Die Offene Blaukreuz-Gruppe ist eine Suchtberatung für Alkohol- und Medikametenprobleme. Sie findet immer montags um 19.30 Uhr in Form eines Gesprächskreises in unseren Räumen statt und wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleitet, die selbst Suchterfahrung haben.
Die Arbeit im Blauen Kreuz geschieht bundesweit in etwa 1.200 Gruppen. Hier beginnt die Hilfe für Menschen, die noch keinen Kontakt zu professionellen Einrichtungen haben oder auch als Nachsorge bei einer abgeschlossenen stationären oder ambulanten Therapie.
Darüber hinaus bietet das Blaue Kreuz in Wuppertal mit der Beratungsstelle auch professionelle Hilfe an.

Für Suchtkranke:

Hier finden Suchtkranke erste Informationen über ihre Krankheit und die Bewältigung sowie über therapeutische Einrichtungen. Im Anschluss an die Therapie haben sie hier einen Raum, in dem sie den Prozess ihrer Genesung fortsetzen und stabilisieren können. Jeder abstinent lebende Alkoholkranke ist Mutmacher für diejenigen, die sich am Anfang ihrer Genesung befinden. Der gemeinsame Gruppenbesuch ist auch wichtig für Teilnehmer, die schon viele Jahre abstinent sind. Sie werden so sensibel für ihre Probleme und erfahren durch eine starke Gemeinschaft auch Unterstützung in Glaubens- und Lebensfragen.

Für Angehörige:

Nicht nur der Alkoholkranke braucht Hilfe, sondern ebenso die Angehörigen. Viele Partner der Suchtkranken finden im Austausch mit anderen abstinent lebenden Suchtkranken und Angehörigen das Verständnis ihrer eigenen Rolle im Suchtgeschehen. Sie haben die Möglichkeit an ihrer Beziehungsabhängigkeit zu arbeiten, für ein Leben in Würde und eine tragfähige Partnerschaft zu arbeiten.

Für Interessierte:

Die Begegnungsgruppen sind offen für Menschen, die mehr über Suchtprobleme und über sich selbst wissen möchten. Nicht nur die Suchtmittel sind das Thema, sondern auch die Auseinandersetzung mit wichtigen Lebensfragen und Lebensthemen.

Homepage:
www.blaues-kreuz-wuppertal.de

Für Fragen und Kontakt wenden sie sich an:
Joachim Loos
Tel. (0202) 7 24 04 59
eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang