Neben vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern, freut die Gemeinde sich auch über drei Hautpamtliche.

 

Pastor

Kontakt

Pastor, Supervisor, Vater.

An Wuppertal und dem Ölberg gefällt mir besonders die bunte Vielfalt. Es gibt hier kaum etwas, das es nicht gibt. Vor allem viele interessante Menschen, Projekte und Initiativen. Mir gefällt, wie wir als Gemeinde hier anknüpfen und uns nicht hinter unseren Mauern verstecken.

Wo Menschen einander begegnen, um ihrer gemeinsamen Leidenschaft nachzugehen, nämlich der Suche nach dem Geheimnis des Lebens namens Gott, da wird es immer spannend und relevant. Schön, an einem solchen Ort sein zu dürfen.

Was uns wichtig ist:

Menschen, die auf der Suche nach Sinn und Erfüllung sind, sollen in der Kirche auf dem Ölberg die Möglichkeit haben, Gott in vielfältiger Weise zu entdecken und zu erleben. Unsere Gemeinde ist für uns ein Ort, an dem alle willkommen sind. Durch jeden Menschen, der dazu kommt, verändert sich die Kirche auf dem Ölberg und wird bereichert.

Wir sind gerne mit Menschen unterwegs, was für uns auch bedeutet, miteinander Leben zu teilen - Schweres wie Schönes; füreinander einzustehen, gemeinsam Perspektiven zu entwickeln, einander und die Menschen in unserem Umfeld zu stärken und zu befähigen, Leben und Glauben zu gestalten.

 

Gemeindediakonin

Kontakt

Ich lebe sehr gern in Wuppertal. Denn die Stadt ist für mich bunt, vielfältig, großstädtisch und dörflich zugleich. Einfach herrlich.

Mein Traum ist es, dass Menschen unabhängig von ihrer Lebenssituation und ihren Startbedingungen die Chance haben, ihr Leben zu gestalten – einander und Gott zu begegnen. Dazu versuche ich als Diakonin und Sozialpädagogin beizutragen. Ich bin verheiratet mit Tom und Mutter einer wunderbaren Tochter. 

 

Kinderdiakonin

Kontakt

Schon immer haben mich Kinder begleitet und begeistert. Zuerst war ich selber eines und bin in Andernach, in der Nähe von Koblenz am wunderschönen Rhein geboren und aufgewachsen. Mit 20 Jahren zog ich ins Sauerland, um dort in meinem Beruf als Ergotherapeutin mit Kindern zu arbeiten.

Nach einer weiteren Theologischen Ausbildung bin ich nach Wuppertal gekommen, und darf hier nun in der Kirche auf dem Ölberg verschiedene Projekte mit Kindern durchführen. Es ist mir gelungen, mein Hobby zum Beruf zu machen. Das macht einfach Spaß!

Zu meinen weiteren Hobbys zählen: Städte besichtigen, radeln auf flachem Land;-) und so einiges mehr.

Zum Seitenanfang